@Pixel

Asyl, Flucht und Konversion: Um diese Themen ging es im letzten Treffen der SEA-Arbeitsgemeinschaft interkulturell, das via Videokonferenz stattfand.

 

Die Situation der Flüchtlinge in Europa ist weiterhin schwierig. François Pinaton, Leiter der Beratungsstelle für Integrations- und Religionsfragen BIR, berichtete von der aktuellen Lage: In Lesbos ist zum Beispiel das Flüchtlingslager so überlastet, dass es nur einen Wasserhahn pro 1300 Personen gibt. Weitere Herausforderungen in Europa sind schlechte Hygiene und Versorgung, steigende Gewalt, lange Verfahren und Rückweisungen an den Grenzen. Was die Situation verschlimmert, ist die abnehmende Solidarität gegenüber Flüchtlingen; sie werden sich selbst überlassen.

 

Auch die Konvertierten in Iran und in der Schweiz sehen sich mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert: Eine christliche Expertin aus dem Iran erzählte aus dem Alltag evangelischer Kirchen und führte durch ein Fallbeispiel eines Konvertiten, der in der Schweiz Asyl beantragen wollte.

 

Zudem stellten am Treffen verschiedene Werke ihr Angebot vor und gaben einen breiten Einblick in die Arbeit, die im Bereich Flucht und Asyl in der Schweiz geleistet wird. Unter anderem gibt es auf der Webseite der BIR die Möglichkeit, eine Meldung einzureichen, wenn man aus Glaubensgründen Opfer von Diskriminierung, Bedrohung, Einschüchterung oder eines tätlichen Angriffs wurde.

Links

Interculturel interculturel.info

BIR bir-consult.ch

Kulturschule kultur-schule.ch

Agape International agape.ch

Meos meos.ch/de

&cultures andcultures.ch