Unsere Vision lautet: «Wir wollen dazu beitragen, dass Menschen mit Migrationshintergrund in der Schweiz – gut 37% der Schweizer Wohnbevölkerung-  Christen kennen lernen, die ihnen auf Augenhöhe und mit Wertschätzung begegnen und ihnen praktisch dienen. Dadurch sollen sie Gottes Liebe in ihrem eigenen Leben erfahren und, wo gewünscht, Antworten auf grundlegende Glaubensfragen finden. Wir setzen uns dafür ein, dass Migranten in Schweizer Gemeinden und Kirchen Heimat, Freundschaft und Orientierung finden. Die gegenseitigen Beziehungen sollen Schweizern und Migranten zum Segen werden.» Während der letzten Monate investierten wir viel Zeit in die Vorbereitungen von zwei ProCONNECT-Anlässen, die wir in Partnerschaft mit SEA interkulturell der Evangelischen Allianz, MEOS, CM, WEC und FEG Schweiz Ende November organisierten.

 

Vom Islamisten zum Brückenbauer

Am Freitagabend, 29. November war es dann soweit. Durch die Gastfreundschaft der FEG im gate27 Winterthur konnten wir mehr als 400 Personen empfangen. Viele Schweizer kamen mit ihren Migranten-Freunden. Darunter waren zahlreiche Personen, die eine Übersetzung auf Arabisch oder Farsi wünschten. Der Referent Yassir Eric erzählte seine krasse Lebensgeschichte. Aufgewachsen in einem streng muslimischen Umfeld im Sudan, erlebte er eine radikale Veränderung durch die Begegnung mit Jesus Christus. Seit Jahren lebt er nun in Deutschland und leitet das Europäische Institut für Migration, Integration und Islamthemen. Yassir Eric erzählte vieles aus seinem persönlichen Leben, baute immer wieder Erklärungen zum Islam bzw. zum christlichen Glauben ein und forderte damit sowohl christliche als auch muslimische Zuhörende heraus. Sein fröhliches, manchmal humorvolles Auftreten war verbunden mit kompetenten, reflektierten und klaren Worten wie: «Migranten haben die Pflicht, sich zu integrieren, denn sie sind freiwillig gekommen.»; «Ich ermutige euch – erzählt einander eure Geschichten!»; «Gott liebt uns Menschen, nicht weil wir gut sind, sondern weil er Liebe ist.» Diese Liebe, die in Christus am stärksten zum Ausdruck kommt, wurde am Freitagabend hell beleuchtet. Der Abend wurde tatsächlich zu einem idealen Anlass, um Brücken zwischen Kulturen zu bauen.

 

Kirche – fit für die Zukunft: Migranten wirken mit!

Am Samstag, 30. November kamen gut 200 Personen aus verschiedenen Gemeinden und Kirchen ins gate27 nach Winterthur. Während des ganzen Tages ging es bei zwei längeren Referaten von Yassir Eric, beim Podiumsgespräch und in vier verschiedenen Workshops um ein Anliegen: Ob und wie wir Christen die Chance der Migration in unseren Kirchen packen können. Erkennen wir Gottes Handeln, der die grossen Krisen dieser Welt in etwas Gutes verwandelt, indem er uns Migranten aus aller Welt in die Schweiz bringt? Eine zentrale Frage des Referenten war: «Wollt ihr als Gemeinde Teil sein von dem, was Gott tut?» Yassir Eric betonte, dass die Migranten und Flüchtlinge allermeist aus beziehungsorientierten Kulturen kommen, in denen das «Wir» wesentlich stärker ist als das «Ich», und in denen der Gemeinschaftssinn die Stimme des Individualismus übertönt. Seiner Meinung nach ist eine wirkungsvolle kulturübergreifende Vermittlung des Evangeliums nur möglich, wenn wir uns von den Teilen kultureller Praxis lösen, die den Fluss der frohen Botschaft von Jesus Christus in das Herz eines Menschen behindern. Viele positive Reaktionen von Teilnehmenden bestätigen uns die Relevanz des Themas: «Ich wurde inspiriert für meine Verantwortung und Mitarbeit in der Gemeinde!»; «Die Konferenz hat mich inspiriert, mich selber zu reflektieren, mich weiter mit Muslimen zu treffen und ihnen zuzuhören!»; «So viel Inspiration, Ermutigung, gute Impulse wie noch nie an einem Tagzu diesem Thema!»; «Absolut wertvoll, die Zeit erkannt und reagiert!»

 

Ein Anlass von Pro CONNECT in Ihrer Gemeinde?!

Laden Sie uns ein, zum Beispiel für einen Gottesdienst, einen Workshop oder einen Seniorenanlass, gestaltet von Schweizern und Migranten, zueinem der folgenden Themen:

  • Wege des Miteinanders: Migranten auf Augenhöhe begegnen! Beispieleaus der Praxis.
  • Migration in der Bibel: Der rote Faden von Migration durch die Bibel. Was könnte das heute für uns bedeuten?
  • Schweizer Christen und Migranten wirken zusammen in einer Gemeinde, wie ist das möglich?
  • Thema nach Wunsch und unseren Möglichkeiten.
  • Kontakt: rahel.strahm@sam-global.org  oder Tel. 079 891 04 77

 

Save the date

  • Seminartag 18. April 2020 in Thun. Thema: Multikulturelle Gesellschaft
  • November (Freitagabend) und 28. November 2020 (Samstag) mit Yassir Eric und anderen in Bern

 

Herzlichen Dank für alles Interesse an der Arbeit von ProCONNECT.

Rahel Strahm, Leitung ProCONNECT

Quelle: ProCONNECT