Kulturschule Netzwerk hat eine neue Leiterin

 

 

Wer bin ich?

Ich bin Ursula Eichenberger und lebe in Thun. Momentan befinde ich mich im letzten Studienjahr am TDS Aarau und werde im Sommer meine Ausbildung zur Sozialdiakonin mit Gemeindeanimation HF abschliessen. Die Ausbildung hat sowohl einen theologischen wie auch einen sozialarbeiterischen Schwerpunkt und befähigt uns, kirchliche und soziale Angebote für verschiedene Alters- und Anspruchsgruppen zu gestalten. Seit Dezember 2021 bin ich die Netzwerkleiterin der Kulturschule. In Thun besuche ich die GPMC. Dort engagiere ich mich leidenschaftlich gerne im Bereich Kinder und Jugendarbeit. Für mich ist es eine grosse Bereicherung des Lebens, Zeit mit Kindern und Jugendlichen zu verbringen und zu sehen wie sie ihre Persönlichkeit und ihre Fähigkeiten entdecken und entwickeln.

 

Was begeistert mich?

Wie bereits gesagt, begeistern mich Kinder und Jugendliche. Es ist eine Gruppe von Menschen mit der ich gerne Zeit verbringe und von ihnen lerne ganz im hier und jetzt zu sein. Ich bin auch ein Genussmensch. Ich koche sehr gerne, denn es ist für mich eine Möglichkeit abzuschalten und kreativ zu sein. Nebst dem Kochen geniesse ich auch gerne gutes Essen und leckere Getränke. Am besten in Gemeinschaft mit Freunden und guten Gesprächen. Ich setze mich auch gerne mit einer guten Tasse Cappuccino hin und lese ein Buch oder höre einen inspirierenden Podcast. An Gott begeistert mich, dass er als Schöpfer der Welt sich für jeden Menschen persönlich interessiert und für eine persönliche Beziehung mit jedem Menschen einsetzt.

 

Was ist die Kulturschule?

Die Kulturschule ist ein Integrationsangebot, die niederschwellige Kurse für Asylsuchende und Personen mit Migrationshintergrund anbietet. In den drei Kursen werden grundlegende Informationen und Kenntnisse zu den Themen Leben, Wohnen und Arbeiten in der Schweiz vermittelt. Das Ziel ist es, das die Teilnehmenden die Eigenheiten der schweizerischen Kultur verstehen statt nur zu sehen. Gestartet wurde die Kulturschule 2015 in Thun. Heute gibt es rund zehn Standorte in der Deutschschweiz, an denen freiwillige Mitarbeitende diese Kurse anbieten.

 

Warum arbeite ich in der Kulturschule?

Durch ein Praktikum, während meiner Ausbildung, kam ich das erste Mal mit dem Bereich Migration und Integration in Kontakt. Die Arbeit mit Migrantinnen und Migranten hat mir viel Freude bereitet. In der Kulturschule arbeiten wir nach Werten, die mir persönlich in der Zusammenarbeit mit Menschen wichtig sind. Wir begleiten Menschen für einen gewissen Zeitraum, nehmen sie ernst als Persönlichkeiten mit ihren Erfahrungen und Fähigkeiten. In den Kursen vermitteln wir Wissen und Fähigkeiten, damit sie selbst bestimmt an unserer Gesellschaft teilhaben können.

 

Kulturschule Netzwerk 
Postfach 50
3608 Thun

info(at)kultur-schule.ch / www.kultur-schule.ch