(Seminar M8) Brücken im Koran kennen, um die Botschaft von Jesus zu erklären

Als Christen glauben wir an eine fortschreitende Offenbarung Gottes, die ihren Höhepunkt in der Person Jesus Christus findet: Viele Male und auf verschiedenste Weise sprach Gott in der Vergangenheit durch die Propheten zu unseren Vorfahren. Jetzt aber, am Ende der Zeit, hat er durch ´seinen eigenen` Sohn zu uns gesprochen. Hebräer 1:1

Muslime halten unsere Jesusbetonung für übertrieben: Warum sollte Jesus wichtiger sein, als andere Propheten? Es liegt nahe, «vorne im Text» anzufangen und den ihnen bekannten Propheten das Wort zu erteilen.

  • Wir wollen uns selbst die Zeichen und Hinweise vor Augen führen, die als Wegmarken der Heilsgeschichte Orientierung geben auf Jesus hin.
  • Unser trinitarisches Gottesbild anhand des Alten Testamentes erkennen und formulieren.
  • Das, was wir glauben, für einen muslimischen Zuhörer nachvollziehbar zugänglich machen lernen.
  • Wir fangen vorne an, wenn wir jemandem den Glauben an den Gott der Bibel weitergeben.
  • Wir lassen Gott dabei für sich selbst reden.
  • Wir müssen nicht gegen islamische Einwände diskutieren oder dem Quran unsere Argumente entgegenhalten

Referent

Joshua Haverland

hat 15 Jahre in Frankreich, 6 Jahre in Israel gelebt. Er hat Orientale, Nordafrikaner und andere Kulturen kennen und lieben gelernt. Seit 2017 ist er mit MEOS im Dienst bei «Christen begegnen Muslimen» für Vernetzung, Schulung und Gebet. Besonderes Anliegen Integration auf Augenhöhe, Beteiligung von Migranten an der Mitgestaltung der Gemeinde der Zukunft unterwegs.

Anmeldeformular 'Weiterbildung interkulturell'

Bitte gewünschtes Seminar anwählen (M=Seminarreihe ' Brücken zu Muslimen bauen' // K= Seminarreihe 'Zugang zu anderen Kulturen finden'

reCAPTCHA is required.
Heading