(Seminar K4) Werte, Weltanschauungen, Scham und Ehre – ein Blick hinter die Kulissen

Kulturen prägen uns Menschen bis ins Innerste. Wie wir uns verhalten, wird von unseren Werten und unserer Sicht der Welt bestimmt. Die Kultur, in der man aufwächst, hat einen Einfluss darauf, ob das Gewissen mehr von Scham oder von Schuld geprägt ist. Besonders augenfällig sind die Unterschiede zwischen Kulturen, die entweder aufs Individuum oder aufs Kollektiv orientiert sind. Anhand von Beispielen und hilfreichen Modellen kommen wir solchen Prägungen auf die Spur.

Der Blick auf Grundmuster fremder Kulturen weckt ein neues Verständnis für Menschen aus einem anderen Hintergrund und erleichtert den Aufbau von interkulturellen Beziehungen.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Was ist Kultur?
  • Was liegt unserem Handeln zu Grunde?
  • Drei Arten, die Welt zu sehen
  • Scham, Ehre und Harmonie


Referenten

Johannes und Barbara Müller waren während 14 Jahre in Guinea (Westafrika) in der Leiterausbildung und der Mobilisierung für interkulturellen Gemeindebau tätig. Seit 2007 leiten sie African Link, einen Dienst mit afrikanischen Pastoren und ihren Gemeinden in der Schweiz. Johannes gehört zum Leitungsteam von «MEOS Interkulturelle Dienste» und zum Kernteam der SEA-Arbeitsgemeinschaft Interkulturell.

Anmeldeformular 'Weiterbildung interkulturell'

Bitte gewünschtes Seminar anwählen (M=Seminarreihe ' Brücken zu Muslimen bauen' // K= Seminarreihe 'Zugang zu anderen Kulturen finden'

reCAPTCHA is required.