(Seminar K2) Verständnis für Menschen mit Migrationshintergrund aber auch Zahlen, Ansätze und Integrationspolitik der Kantone gewinnen

«Das Ziel der Integration ist das Zusammenleben der einheimischen und der ausländischen Wohnbevölkerung auf der Grundlage der Werte der Bundesverfassung und der gegenseitigen Achtung und Toleranz (Art. 4 Abs. 1 AIG).»

 

  • Welche Menschengruppen mit Migrationshintergründen gibt es in der Schweiz? Wo liegen ihre Bedürfnisse? Wo liegen die Chancen?
  • Von welchen Zahlen in der aktuellen Statistik gehen wir in der Schweiz aus?
  • Welche Ansätze in der Integration verfolgte die Schweiz und ihre Nachbarn in der Vergangenheit?
  • Welche Fachbegriffe sollte ein interkultureller Mitarbeiter kennen?
  • Welche Prozessschritte und Emotionen durchläuft eine Person in der Integration?
  • Wie erkläre ich die Werte der Schweiz einer Person, die bei uns ankommt?
  • Was ist die kantonale Integrationspolitik?
  • Wie funktioniert der Asylprozess?

 

Im Seminar behandeln wir diese Fragen. Dies hilft uns den Integrationsprozess und unsere Gesellschaft, in die hinein der Prozess stattfinden soll, sowie auch die staatlichen Anstrengungen besser zu verstehen, um unseren interkulturellen Beitrag als gute Ergänzung mit einer verständlichen Sprache und einem klaren Profil zu gestalten.

 

Referent

Matthias Ettlin präsidiert die Arbeitsgemeinschaft interkulturell. Er hat 14 Jahre die interkulturellen Dienste von OM Schweiz mitgeprägt. Er hat einen IGW Master, das Integrationsbegleiter Zertifikat und eine Coachingausbildung.

Anmeldeformular 'Weiterbildung interkulturell'

Bitte gewünschtes Seminar anwählen (M=Seminarreihe ' Brücken zu Muslimen bauen' // K= Seminarreihe 'Zugang zu anderen Kulturen finden'

reCAPTCHA is required.