«Wir müssen zukünftig noch interkultureller Ausbilden.» «Wir können an Tragweite und Zeugnis im Miteinander gewinnen.» «Wir wollen Menschen mit Migrationshintergrund teilhaben lassen.» «Wir müssen einen Standard in der theologischen Bildung bewahren.»

Am erstmaligen Austauschtreffen, initiiert von interkulturell, zu christlicher Ausbildung im interkulturellen Umfeld wurden obenstehende Aussagen gemacht und diskutiert. Die Ausbildungsstätten der Deutschschweiz, Ausbildungsprogramme für interkulturell engagierte und Vertreter von Ausbildungen für Migranten kamen in Aarau zusammen. Es herrscht Konsens über Handlungsbedarf. Es werden erste kleinere Ideen angepackt. Entstandene Kooperationen sollten nun gestärkt werden. In einem Jahr ist der nächste Austausch, der hoffentlich ausgelöste Prozesse aufzeigt, geplant.

 

Autor: Matthias Ettlin
Foto: AG ik
29.05.2019